Lateinunterricht und Latinum am Abendgymnasium – alles inklusive?!

Das Fach Latein wird am Abendgymnasium als 2. Fremdsprache für Anfänger ohne Vorkenntnisse unterrichtet, d.h. Sie bekommen im 11. und 12. Jahrgang je 4 Stunden Unterricht pro Woche. Wenn sich genügend Interessenten finden – was in den letzten Jahren nicht immer der Fall war -, wird auch im 13. Jahrgang (Semester 3 und 4) ein Kurs angeboten, der dann unmittelbar zu einer staatlichen Latinumsprüfung führt. Diese Prüfung wird in der Schule von Ihrem Fachlehrer abgenommen und besteht aus einem mündlichen und schriftlichen Teil. In diesem Fall können Sie mit einem überall anerkannten Latinum unser Abendgymnasium verlassen und es stehen Ihnen damit etliche Studiengänge offen, für die ein solches Latinum Voraussetzung ist. Hierzu zählen an vielen Universitäten die meisten Sprachen, aber auch andere Geisteswissenschaften. Recherchieren Sie mal, für wie viele Studiengänge ein Latinum Voraussetzung ist – Sie werden sich wundern und würden bei einem Latinum, das Sie von der Schule mitbringen, locker 1-2 Semester Studien- und Lernzeit einsparen.

Warum eigentlich Latein lernen – ein Latinum brauche ich nicht!

Romfahrt:

Latein ist die Sprache des römischen Weltreichs und daher werden wir in diesem Jahr zum ersten Mal wieder seit längerer Zeit in der Studienwoche eine 1-wöchige Reise mit interessierten Teilnehmern nach Rom machen. Diese Fahrt soll in Zukunft jedes Jahr stattfinden.

Fremdwörter:

Schier unermesslich ist der Fundus des Lateinischen bei der Bildung von Fremdwörtern. Ob es nun um eine Exkursion an unserer Schule, eine Subduktionszone in Geographie, um Additionsregeln in Mathe oder um die Idee des Utilitarismus in Philosophie geht: nach spätestens einem Jahr haben Sie die wichtigsten Vokabeln gelernt und können damit fast alles an Fremdwörtern entschlüsseln, was Ihnen in Schule, Universität oder in Ihrem Beruf begegnet.

Ach so, und wussten Sie, dass Englisch eigentlich nur ein lateinischer Dialekt ist? Die englische Sprache strotzt so dermaßen vor „Latinismen“ (lateinischen Lehn- und Fremdwörtern), dass Ihnen solche alltäglichen Abkürzungen wie z.B. „e.g.“ oder „i.e.“ nur noch ein müdes Lächeln werden abringen können.

Struktur von Sprache(n):

Sie werden erstmals – und oft ganz nebenbei – einen Grundkurs in Sprache und Grammatik bekommen und ja, wir setzen voraus, dass Sie alles aus Ihrer Schulzeit vergessen haben. Wir fangen sozusagen „bei Null“ an. Zugleich garantieren wir Ihnen, dass Sie nach wenigen Monaten Latein ein absoluter Sprach- und Grammatikexperte sein werden, der nicht nur seine Mitschüler wird beeindrucken können, sondern dass genau dieses Wissen Ihnen auch in anderen Fächern nützen wird – und dies nicht nur in Deutsch oder Englisch!

Was und wie lernen Sie Latein am Abendgymnasium?

Wahrscheinlich werden nur einige von Ihnen tatsächlich bis zur staatlichen Prüfung durchhalten (wollen), aber dennoch sind wir sicher, dass die Zeit des Lateinlernens für Sie nicht umsonst gewesen ist:

Latein genießt manchmal noch einen etwas unschönen Ruf (Pauken, ständiges Formenlernen usw.), ist aber nicht nur dank moderner Lern- und Lehrmittel deutlich unterhaltsamer und vielgestaltiger geworden:

Nein, nicht jede Stunde beginnt mit sinnlosem Vokabelabfragen durch einen griesgrämigen Lehrer mit Notenbuch – dennoch kommen Sie um das Vokabeln lernen nicht gänzlich drum herum, wobei wir natürlich auf Ihre persönlichen, beruflichen und schulischen Bedingungen Rücksicht nehmen.

Nein, nicht jede Stunde werden alle Deklinationen neu abgefragt und sinnlos Einzelsätze übersetzt, zu denen Sie so überhaupt keinen inhaltlichen oder persönlichen Bezug haben. Auf diese Weise haben die heutigen Lateinlehrer meist noch diese wunderschöne Sprache gelernt, aber geben SIE mal einem Altphilologen (so nennen sich studierte Latein- bzw. Griechischlehrer) eine Inschrift - am besten völlig aus dem Zusammenhang gerissen und ohne weitere Infos: Wir garantieren Ihnen, dass er nicht selten große Schwierigkeiten haben wird, den Text zu übersetzen. Genau deshalb lernen Sie das Entschlüsseln von lateinischen Texten heutzutage ausschließlich kontextgebunden: das heißt, Sie bekommen bei jedem neuen Inhalt zunächst Hintergrundkenntnisse vermittelt und lernen dabei ganz nebenbei Vieles über das, was heutzutage immer noch als Allgemeinbildung betrachtet wird: Ob es nun um antike Mythen (vom Trojanischen Pferd über Zeus, den Göttervater und alten Schwerenöter, bis zur Romulus-Sage und dem Ödipus-Drama), Alte Geschichte (ist Ihnen die leidenschaftliche Liebesaffäre zwischen Cäsar und Kleopatra bekannt? Wussten Sie, dass die Weihnachtsgeschichte den römischen Kaiser Augustus ausdrücklich erwähnt?) oder um Vieles andere geht, all dies ist zentraler Teil des Lateinunterrichts.

Tatsächlich ist die Unterrichtssprache in Latein ausschließlich Deutsch und ja, der Papst und überhaupt im Vatikan wird tatsächlich AUCH Latein gesprochen. Die sprachliche Qualität dieses Lateins ist allerdings nicht allzu gut und dürfte dem bekannten römischen Redner und Politiker Cicero sicherlich nicht allzu sehr gefallen haben.

 

Wir grüßen Sie herzlich und: salvete!

 

Ihre Fachschaft Latein